Umweltverantwortung

umweltverantwortung02
FRIWEIKA-Produkte sind Naturprodukte!

Gerade die Kartoffel steht seit jeher für die Urtümlichkeit der Natur. So steht die FRIWEIKA schon immer für eine ressourcenschonende, umweltbewusste und ganzheitliche Vermarktung und Verarbeitung ihrer Kartoffeln.

Um unserer Verantwortung der Umwelt gegenüber gerecht zu werden, wird bei uns die Knolle zu 100% verwertet. Durch schonende Verarbeitungsverfahren, effiziente Wasseraufbereitung und der Nutzung von selbst erzeugter Energie aus unserer Biogasanlage bei der Verarbeitung wird umweltbewusst produziert.

friweika_kartoffelnest

Ganzheitliche Verwertung der Kartoffel

Die von uns geernteten Kartoffeln werden bei uns zu 100% verwertet, denn sogar die bei der Produktion anfallenden Kartoffelnebenprodukte dienen als Substrat für unsere eigene Biogasnlaage.
Später werden die dort anfallenden Gärreste in speziellen Gärrestbehältern gesammelt, welche bei unseren Landwirten wieder als natürlicher Dünger verwendet werden.
Da unsere Kartoffeln selbst ja von diesen Landwirten stammen, schließt sich somit der Rohstoffkreislauf.

energieerzeugung1

Energieerzeugung

Die Energie, welche wir in unserem Biogasreaktor gewinnen, wird bei uns für Dampferzeugung, Heißwasserbereitung und zum Heizen verwendet.

Pro Jahr erzeugt die Anlage im Schnitt über 2,5 Millionen m³ Biogas durch die Nutzung unserer eigenen Nebenprodukte. Dadurch sind wir in der Lage über 40% des Energiebedarfs an fossilen Brennstoffen ressourcenschonend allein durch unser selbst erzeugtes Biogas einzusparen

wasseraufbereitung

Wasseraufbereitung

Sämtliches Wasser, das beim Waschen und Aufbereiten unserer Kartoffeln oder bei der Veredlung zum Einsatz kommt wird von uns zur weiteren Nutzung aufbereitet. Dabei werden pro Tag bis zu 500 m³ an anfallenden Abwässern in unserer Wasseraufbereitungsanlage anaerob vorgereinigt und anschließend aerob – also durch Zuführung von Sauerstoff – nachbehandelt, sodass wir unsere Rohkartoffeln wieder damit waschen können.

Diese riesige Wassereinsparung kommt somit auch direkt unserer Umwelt zugute.

kartoffelnest2

Nachhaltigkeit

Wir von der FRIWEIKA verfolgen den Nachhaltigkeitsgedanken nicht nur bereits bei unseren Kartoffeln sondern auch bis hin zum Endprodukt. Unsere direkte und enge Zusammenarbeit mit den Landwirten, welche die Knollen anbauen, stellt dabei die Voraussetzung zur Umsetzung dieser Gedanken dar.

Auf der über 1.400 ha großen Anbaufläche erfolgt die Rohstofferzeugung im kontrollierten und integrierten Vertragsanbau. Diese umfassende Kooperation ermöglicht eine stetige Überwachung des Anbaus während der verschiedenen Vegetationsperioden, welche die Kartoffeln durchlaufen: Also sowohl von der Anpflanzung bis zur Reife der Knollen als auch bei der anschließenden Ernte dieser.

Da der Anbau prinzipbedingt auch in direkter regionaler Nähe der FRIWEIKA stattfindet, können wir die Transportwege unserer Rohstoffe relativ kurz halten. Dieser Prozess kommt somit sowohl der ökonomischen als auch im Besonderen der ökologischen Nachhaltigkeit entgegen.

Die eingesetzten Rohstoffe werden ressourcenschonend und ganzheitlich verwertet. In allen Bereichen von der Aufbereitung über die Abpackung bis hin zur Veredlung und der anschließenden Verwertung der Nebenprodukte spielen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenschonung eine zentrale Rolle. Nicht zu letzt auch die Aufbereitung von Abwässern und Produktionsresten tragen zu einer positiven Ökobilanz bei.

transport_neu

Transport

Die FRIWEIKA unterhält eine eigene umfangreiche Fahrzeugflotte um auf Kundenwünsche und Marktbewegungen stets schnell und flexibel reagieren zu können. Dadurch steht auch der Transport bis zum Kunden unter unserer vollen Kontrolle.
Wir setzen zum Transport unserer Waren dabei ausschließlich Fahrzeuge mit der strengen EURO-6-Schadstoffnorm ein. Durch den modernen Fuhrpark sind wir in der Lage unsere Kunden umweltbewusst und flexibel zu beliefern.